^Nach oben

logo

Musik - Kultur - Freizeit

Steinbruchfestival 2019 Plakat

Das Festival findet dieses Mal zwei Wochen vor den Sommerferien statt, vom 14.-16.06.2019 - Save the date!

Hallo liebe Freunde des Steinbruchfestivals :)

Zum 27. Mal werden wir eine spannende, bunte Auswahl regionaler, nationaler, internationaler Bands auf unserer Bühne willkommen heißen, um mit Euch gemeinsam ein großartiges, 3-tägiges Fest zu feiern!

Es ist ein großartiges Privileg so viele Bands vorgestellt zu bekommen, teils von Agenturen, aber auch von ganz vielen Bands, aus dem ganzen Land, in Eigenregie, die hungrig sind ihren Style auf jede mögliche Bühne zu bringen, hunderte von Kilometern dabei lachend zu absolvieren und das teils nur für Kost & Logis geil zu finden, Respekt!

Auch wir fanden und finden viele von denen großartig und geil, aber trotzdem können es nicht alle schaffen auf unsere Bühne zu kommen, denn 4 bis 8 Stunden Showtime sind so schnell vergeben und nicht jeder Style passt in den Flow des Abends.
12 dieser großartig geilen Bands werden Teil des diesjährigen LineUps sein.

Der Rock-Freitag, 14.06.2019, Beginn 20 Uhr

Traditionell beginnt das Festival mit dem Rock-Freitag.
Der Wacken-erprobte Headbanger wird vielleicht enttäuscht sein, denn auch das LineUp des Rockfreitag besticht eher durch ausgefeilte Riffs, groovige Harmonien, vielseitige Performance ohne aber das „straight nach vorne“ zu vergessen.

Mittlerweile auch traditionell bekommt der Sieger des wundervollen Bandsupporter-Contests, bei dem sich paarundsechzig Bands, unterschiedlichster Genres, von Worms bis Gießen, von Mannem bis Aschebersch messen, einen Startplatz bei uns.
Sieger 2019 sind ‚Bel Blair‘ aus Wiesbaden. Mit Frontfrau, Keys, Bass, Gitarre+Vocals und Schlagzeug performen die sympathischen Newcomer einen tollen, grungigen Indie-Rock und sind damit ein wundervoller Opener unseres 27.Steinbruchfestivals.
Bel Blair stehen ab 20 Uhr auf der Bühne
> www.facebook.com/belblairmusic/

Um 21:30 übernehmen 'The Jukes', die hierzulande keine Unbekannten mehr sind. 2017 waren sie schon als Sieger des Bandsupporter-Contest bei uns und hatten ein Plätzchen im Sonntagsprogramm bekommen und obwohl sie doch viel lieber rocken war auch das ein tolles Ding!
The Jukes schaffen es als kosmopolitische Rodgauer alles zu verarbeiten, was ihnen gefällt. Funk, Blues, Rock, Reggea, Jazz, auch Folk und Singer-Songwriter-Qualitäten schleichen sich ungehindert in ihre Songs. Bei aller Bunt- und Verrücktheit, rockt es am Ende aber doch und die Menge tanzt und johlt Refrains mit. Den deutschen Pop&Rock-Preis im Regal, zwei großartige CDs im Gepäck freuen wir uns auf einen geilen Gig.
> www.facebook.com/thejukesmusic/


Als Headliner servieren wir ab 23 Uhr eine Empfehlung unserer 'Bösen' Hamburger Freunde... Aus Berlin, Female Fronted: 'Shirley Holmes‘
Zwei Sängerinnen an Gitarre und Bass und ein Typ am Schlagzeug, der langsam nicht kann.
Das Trio macht Musik zum Tanzen und atmet dabei Rock mit einer Prise knallhartem Pop-Appeal. Mit ihrem Komm-du-willst-es-doch-auch Charme, smart-rotzigen Texten auf Deutsch und Englisch und einer hervorragenden Live-Action sorgen Shirley Holmes für jede Menge Schweiß auf den Gesichtern.
> www.facebook.com/shirley.holmes.berlin/



Der Samstag, 15.06.19, Beginn 17 Uhr

steht ein bißchen im Zeichen der Discokugel und verspricht entsprechend Glimmer, Glamour und tanzbare Beats. Manche der Bands verwenden das Attribut Pop für ihren Style. Wie abwechslungsreich, schräg und hip sich das darstellen kann, wird dieses LineUp beweisen.

Um 17 Uhr beginnt sonnig entspannt, das Balearic-Jazzy-Pop-Trio ‚Taste of Sun‘ aus Offenbach. Gipsy, Latino und Jazz Elemente verschmelzen zu einer einfühlsamen, sonnigen und einschmeichelnden Musikmischung die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert und schon leicht die Hüfte swingen lässt.
Auch ein erster Cocktail in der Hand passt hierzu hervorragend!
> www.tasteofsun.de

18:15 entert ein funky Surprisepaket die Bühne. „Vienna Disco“, ein neues Projekt um Multiinstrumentalist Ralf Sommer ebenfalls aus Offenbach, bislang ohne jeglichen Fußabdruck im www. Wir lassen uns gerne überraschen :))

Ab 19:30 lassen „ok.danke.tschüss“ aus Mannheim die Discokugel drehen.
Die leicht trashigen Rockpopper versprühen fast unerträglich gute Laune, haben auch durchaus Biss in ihren Texten aber vor allem einen mitreißenden fancy Synthiebeat. Auf dass die Masse unrettbar in Bewegung kommt.
> www.facebook.com/okdanketschuess/


Scharfmacher vor dem Headliner sollte ‚Figur Lemur‘ sein,
aber nun müssen die Bochumer ab 21:30 nur noch die Stimmung hochhalten ;)
Vor wenigen Jahren noch, hätten sie als viel gerühmte Batucada noch in unseren Sonntag gepasst. Nun aber nach neuen musikalischen Zielen strebend, das bescheiden Pop nennend, stehen sie rappend, singend mit einer ordentlich hippen, elektronisch gestützten Hookline auf der Bühne um eure Popos in Bewegung zu halten!
> www.facebook.com/figurlemur/


Als Headliner ab 23 Uhr haben wir für den Samstag einen ganz besonderen Act gewinnen können 'Baby of Control' aus Offenbach.
Allein das Lesen diverser Ankündigungen und Beschreibungen im www. macht schon Laune :))
- erregende und zappelige Performancegruppe
- Geheimtipp exzentrischster Vernissagen, Partys und Konzerte
- ein in LSD getunkter pappmachéner Traum
- sinnlose Band, illustre Schauspieltruppe und verklapptes Irrenhaus in einem
- verwunschene Eurodance-Hymnen, Helium-Rap und Disco-Core
- mit unglaublich viel Energie aufgeladenes Tohuwabohu aus Farben, Gesichtern & Synthie-Beats
Sie sind ein Künstlerkollektiv, das im fetten, bunten, mitreißend tanzbaren elektronischen Gewand, im ständigen Tanz- Gesang- Performance- Wechsel der Akteure, ihre durchaus auch sozialkritischen Themen transportiert und bei alle dem nicht das Feiern vergisst!
> www.facebook.com/babyofcontrol/


Abschließend feiern wir natürlich noch, mit der Electric Brewery, eine rauschende, housige AfterShow-Party bis zur frühen Morgenröte!
> www.facebook.com/Electric-Brewery-819803051746007/

Der Sonntag, 16.06.2019, Beginn 14 Uhr

entführt die Gäste in die musikalischen Weiten Süd- und Mittelamerikas.
Vielschichtig hat der Reggae Einfluss aber auch den Maracatú, Mestizo und manches mehr haben viele der Musiker aus ihren Heimatländern, in ihren Herzen tragend, in ihre Musik einfließen lassen und kombiniert mit Neuem. Heißblütig, temperamentvoll, mitreißend wird es werden.

Bereits ab 14 Uhr unterhält „Jonas Brannath & Band“, aus Sinn bei Herborn, mit dynamisch überraschendem Akustik-Folk-Pop-Soul-Reggae, also viel Genre aber noch mehr Stimme und Groove.
> www.facebook.com/brannathmusic/


Die Batucada des Artificial Family eV, „Bab ané Zamé“, zelebriert um 15:15 ein druckvolles Zwischenprogramm mit einigen ‚Best of‘ ihres Live-Programms
> www.artifly.de/bab-ane-zame.html

Und dann haben wir ab 16 Uhr ein ganz besonderes Goodie für euch...
Nachdem schon manche 'Totgesagte' in den letzten Jahren unsere Bühne enterten, freuen wir uns hoodylicious, dass auch die Hoodys, mit denen wir schon manch schönes Fest gefeiert haben, einfach nicht still halten können!

Nein, nein, das ist kein Comeback! Da kommen nur ein paar liebgewonnene Freunde von früher sonntagnachmittags zum Familienhappening vorbei, um gemeinsam mit uns wie in guten alten Zeiten ihren begeisternden Trippin’RockReggae für eine kurze Zeit wieder aufleben zu lassen. Nach diesem Konzert werden sie dann auch erst mal wieder von der musikalischen Bildfläche verschwunden sein. Also, wer mal wieder Lust hast, sich ein gepflegtes „Do you feel irie?“ um die Ohren hauen zu lassen, der sollte sich diesen Auftritt auf keinen Fall entgehen lassen! Cashma Who? Na, wer wohl?!
> www.facebook.com/CashmaHoody/


Mit 'Emersound' kommen waschechte Brasilianer für uns aus Berlin angereist.
Aus der ehemals klassischen Salsa und Samba Band ist in vielen Jahren in Europa und weltweit, unzählige Einflüsse aufsaugend und umsetzend eine krass gute Mischung aus Afro-Beat, Electro-Samba-Funk & Latin Reggae geworden.
Ab 17:45 halten sie die holy hoodie Energie hoch und darf ordentlich weitergetanzt werden.
> www.facebook.com/EmersoundOfficial/


Ab 19:30 dann bereits das Finale Furioso, mit „El Flecha Negra“ aus Freiburg. Das ist ein reißender musikalischer Fluss, der aus vielfältigen Quellen gespeist wird. Die Musiker aus Chile, Peru, Spanien und Deutschland verbinden traditionelle Stile wie Cumbia und Reggae mit Mestizo und Peruanischen Chicha Sounds. Eine wilde und ungewöhnliche Mischung, die erstaunlich stimmig rüberkommt, direkt ins Herz trifft, unwiderstehlich mitreißt und allen noch einmal die letzten Tanzkraftreserven entlockt.
El Flecha Negra live muss man gesehen, gehört, gespürt haben!
echt fett! wirklich mitreißend! und super sympathisch :))
> www.facebook.com/ElFlechaNegra/


 

Das war es dann auch mit der 27. Ausgabe des Steinbruchfestivals.
Wir sind sicher, dass es Erinnerung bleiben wird, denn die diesjährigen Acts sind wirklich Extraklasse und wenn uns dann noch 3 sonnige Tage dazu geschenkt werden, ist außer glückliche erschöpft verfeierten Gesichtern nichts zu erwarten :)

Dies wird wohl auch das letzte Mal gewesen sein, dass das Steinbruchfestival über drei Tage gehen wird. Aber auch in der zukünftigen, ressourcenschonenden verkürzten Fassung, freuen wir uns wieder auf frische Musik für altes und neues Publikum…

Bis dann,
cu @ Steinbruchfestival


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok