^Nach oben

logo

Musik - Kultur - Freizeit

25. Steinbruchfestival 2017

Für alle Freunde fröhlichen Festivaltreibens,

in diesem Jahr findet zum 25. Mal das Steinbruchfestival des Artificial Family e.V. statt, Yeah!!!

Zum 25. Mal werden auch in diesem Jahr, vom 14.07.17 bis 16.07.17, wie all die wilden, bunten, groovigen, lauten, klangvollen, freakigen, stilvollen Jahre zuvor, mindestens 10, eher mehr Bands im jeweiligen Festival-LineUp präsentiert.

Im Laufe der Jahre waren immer wiedermal "Wiederholungstäter", Reunions, oder Restarts im Programm, aber definitiv kommen wir auf über 250 teils unterschiedlichste Bands, die wir für Euch und Uns auf die "Bretter" geschickt haben, damit alle Zeuge der wunderbaren kulturellen und musikalischen Vielfalt werden, die befeiert, bestaunt, bewundert werden kann und möchte.

Ein paar der Bands aus unserer Historie haben es im Laufe ihres Schaffens auch zu größerer Bekanntheit geschafft, aber den meisten war es einfach nicht vergönnt, den Kontakt zu knüpfen, der den Weg zu "Größerem" geebnet hätte.

So manche Band wollte sich auch gar nicht verbiegen, um in die Formen der Musikindustrie zu passen und dabei ihre Einzigartigkeit, ihr Selbst aufs Spiel zu setzen oder gar zu verlieren.

So kommt es, dass ein bunter Haufen Idealisten, aber doch in der Struktur unseres Vereins eingebunden, wundervoll bunte Haufen an musikschaffenden Idealisten auf die Bühne unseres Vereinsgeländes bringt, um mit einem noch größeren Haufen wundervoller Individuen, unserem teils treuen, teils neuem Publikum, ein großes Fest der Musik zu feiern. Dabei bieten wir auch jungen regionalen und überregionalen Bands die Möglichkeit ihre künstlerischen und musikalischen Fähigkeiten in einem Festivalrahmen vor einem tollen und begeisterungsfähigen Publikum präsentieren zu können.

Das LineUp unseres Jubiläumsfestivals weist diesmal einen besonders großen best-of-Anteil auf, denn natürlich feiert man solch ein Fest am liebsten mit Freunden und einige der Bands/Musiker sind tatsächlich zu Freunden geworden. Ebenso ist es immer ein große Freude, in vielen der Besucher Stammgäste zu erkennen, mit denen man schon manch inspirierendes Gespräch geführt hat oder einfach immer wieder die Frage zu klären versucht, wieso diese großartige Band, die da gerade spielt, so dermaßen unbekannt ist, das es fast schmerzt!? … aber dann im Lachen der Musiker sieht, dass es vielleicht genau Das ist, was sie wollen, musikalische Perlen verteilen, für einen Haufen "Wagemutiger", die das Unbekannte nicht scheuen.

Ort des Geschehens ist unser Vereinsgelände in den Mühlheimer Steinbrüchen. Optimal angebunden durch S8/S9, inmitten des Grüns des Landschaftsschutz- und Naherholungsgebietes bietet unser amphieartiges Gelände bis zu tausend Gästen einen einzigartigen Flair und großartigen Sound und Blick auf die Bühne… einfach eingebunden in das musikalische Spektakel.

Unser 25. Steinbruchfestival findet diesmal nicht am ersten Wochenende der hessischen Sommerferien statt. Das 1.Juli WE ist seit Angedenken der regelmäßige Termin eines Nachbarvereins, was wir durchaus respektieren.

Darum sind wir dieses Mal relativ zu Anfang der Ferien am Start:

Gerockt wird Freitag, 14.07.2017 (ab 19 Uhr) und dann geht es bunt weiter bis Sonntag, 16.07.2017 (bis 23 Uhr).

Unsere Festival-Seite im Internet:
www.steinbruchfestival.de

Das Steinbruchfestival 2017 bei Facebook:
www.facebook.com/events/181741742267247/

Bei Spotify könnt Ihr in die Bands reinhören:
open.spotify.com/concert/09Tf75ifAQhgDVVTjvOsXZ

 
Der Rock-Blues-Punk-Freitag / Einlass 18:00h - Beginn 19:00h

Das Festival eröffnen darf ein local Hero...

Kamatosa

aus Offenbach sind wohl die jüngsten im Freitag-LineUp, haben die Frau des Abends an der Front, jagen manch harten Riff in die Menge, aber inspiriert von Alt-Größen wie Led Zeppelin, Pearl Jam, Black Sabbath, Kyuss uvm. wechselt es auch immer über melodische Zwischenspiele und vertrackte Rythmen bis hin zu pop-rockigen Details.
Das kann dann handgemachter Grunge- und Stonerrock genannt werden.
Jedenfalls handwerklich hervorragend umgesetzt, sind Kamatosa wieder ein hervorragender Opener für unseren Festivalfreitag, auf den wir uns sehr freuen!

www.facebook.com/Kamatosa


Eine Bitte, oder Aufruf, vielleicht auch Appell:
wenn ihr euch als Freunde wirklich guter Livemusik versteht?
gebt auch dem Opener die Chance von sich zu überzeugen!
Wie schon in den letzten Jahren, beginnt jeder Festivaltag mit einer musikalischen Perle :)
bringt eure Couchgeschwächten Hintern in Bewegung, lasst den See links liegen und lasst uns schon füh eine geile Party starten!

denn fantastisch geht es weiter...
mit einer kaum für möglich gehaltenen ReUnion..

Nackt

den vertonten Hoffnungen, Sehnsüchte und auch Sehnsüchten, die uns um die Jahrtausendwende, mitgrölend, an den Lippen der Rampensau himself kleben liesen ;)
ein (textlicher) Seelenstriptease gepaart mit ehrlichem Rock irgendwo zwischen Selig, Sportfreunde Stiller und Udo Lindenberg.
Um die Jahrtausendwende als hochgehandelte Emporkömmlinge der deutschen Musikszene hochgelobt, gar gehypt ;-), leider viel zu früh aufgelöst und nun, nach über 15 Jahren, für nur ein Konzert wiedervereint.
Die ehemals Offenbacher Kapelle mit Andi „The Stricher“ Strauss (Gitarre), Ingo Lerch (Schlagzeug), Jens Cappel (Bass) und Alex Frost (Gesang) feiert das Leben mit allen Höhen und Tiefen, insbesondere die vermeintlich „große Liebe“ hat es ihnen inhaltlich angetan. Von der Suche nach dem großen Glück, gescheiterten Beziehungen, dem Sinn des Lebens und dem üblichen Wahnsinn. Mit teils überraschenden Arrangements, rockigen Klängen oder einfühlsame Melodien. Halt nackt und manchmal auch dreckig.
cooler, passender Track aus der Frostigen Zeit danach :)

nach all der geilen Emotionalität, geht's nicht minder emotional weiter!

*Das Letzte Fest* unserer geliebten & verehrten Freunde von

Der Fall Böse

Dauergast auf unseren Bühnen seit 2004
Die derben Hamburger bespielen nun zum 7. Mal eine unserer Festivalbühnen. Anfangs wurde noch viel gerappt, heute mehr gerockt und schon immer war der Blues die Basis des geilen wilden Treibens dieser Band mit einer der enormsten Liveappearances die es zu erleben gibt und gilt.
Die 7 Herren aus Hamburg - St. Pauli sind das, was man für gewöhnlich als exzentrische und kompromisslose Rock´n´Roll-Blues-Punk-Tanzband bezeichnet, die genau weiß, was sie sein will – nämlich genau das!
Soulige Hooks, die drin bleiben; meistens laut – manchmal leiser.
Das Ganze in deutscher Sprache kurz vorm explodieren; tut manchmal gut – meistens weh.
Scheitern als Tugend. Spielen, als ob es keinen Morgen gibt.
Was die Band auf der Bühne zeigt ist derartig facettenreich und energiegeladen, dass kein Publikum der Welt auf dem Teppich bleibt (nur manchmal in Ostfriesland).
In diesem Jahr zum letzten Mal zu Gast, *Das Letzte Fest* das es gemeinsam zu feiern gilt! direkt auf die Zwölf, yeah!!

www.facebook.com/derfallboese


Na und bevor wir doch noch zu besinnlich werden, gibt's gleich noch einen oben drauf!

Samavayo

unser Freitag-Headliner von 2012 ist der von 2017
Vier Berliner Großstadtrocker, deren Musik gespeist wird aus den gehaltvollen Quellen von Psychedelischem Rock, Funk, Metal, Alternative-Rock der 90er und natürlich dem guten alten Rocksound der 70er.
Auch sie sind positive Verrückte, die getrieben von der Leidenschaft jeden Winkel dieser Welt zu bespielen und doch auch mal zurück kommen, zu Orten wo man gerne ist...
und so kommt es, dass sie ihren Stoner Rock verzierten Soundteppich nun wieder bei uns ausbreiten, und unsere Sinne mit derb-smoothen, vertrackten, mitreißenden Sounds verführen und entführen.
Risiken sind keine bekannt! Nebenwirkungen, nur die besten :)

www.facebook.com/samavayo


na und soll das jetzt einfach so enden?
natürlich nicht, schon Freitag heißt es 'from dusk till dawn'
nur nicht blutig wie im gleichnamigen Film,
aber an diese verschwitzte, Musik geschwängerte Atmosphäre im Titty Twister, darf man sich beim abschließenden

Das Heavy Lounge DJ-Team

gerne erinnert und davon inspiriert fühlen ;)

 
Der Pop-Soul-Rap-Dub-Electro-Samstag / Einlass 16:30h - Beginn 17:30h

Bei allem angekündigten best-of-Character dieses Jubiläumsfestivals, gibt es doch auch viele Neulinge auf der Bühne zu erleben und selbst die, die man schon gesehen hat, schaffen es doch auch immer wieder sich neu zu erfinden. Beim Opener, dem

Das Artifly Project

handelt es sich, wie der Name vermuten lässt, um ein Kollektiv aus Arti Musikern, Bands, Projekten, um die größte Schnittmenge, der Batucada, gebildet.
Allein die Batucada-Formation Bab Anè Zamè garantiert schon ein ordentlich lautstarkes, stimmungsvolles Opening.
Nicht nur durch den mächtigen Trommeleinsatz, sondern auch durch einige gesangsintensive Stücke, die durchaus schon Kultcharakter haben.
Weitere Elemente der Arti-Ausdruckskultur fließen in diesen Auftritt mit ein und machen die Performance zu einem würdigen, eindrucksvollen Unikat.
Kommt zeitig und lasst euch das nicht entgehen!
Oder wie bereits bei der Vorstellung der Freitagbands, auch hier treffend zu appellieren ..
Wenn ihr euch als Freunde wirklich guter Livemusik versteht?
Bringt eure Couchgeschwächten Hintern in Bewegung, lasst den See links liegen und lasst uns schon früh eine geile Party starten!
Macht euch den perfekten Sommer-Samstag-nachmittag, mit einem eiskalten Drink in der Hand und der Gewissheit, dass jeder Festivaltag mit einer musikalischen Perle beginnt!

www.facebook.com/groups/116398505374153

Eine Perle macht noch keine Kette, also folgt hier eine Perle der nächsten und formt sich am End zu einer runden Sache ;) Die nächste Perle des Samstags ist

Tim Ahmed

Definitiv kein Perlchen, sondern ein Bär von HipHoper, mit einer sagenhaften, weichen Soul-Stimme gesegnet und einer Band an der Seite, die mächtig reinhaut.
Die Texte handeln vom Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Seine Musik transportiert Emotionen in Form von Worten zu den Menschen und soll sie begeistern und Gefühle wecken.
Die softeren Stücke auf der aktuellen Platte klingen ein wenig, als könnten sie aus dem Hause 3P stammen, Casandra Steen mit 100 Kilo und Vollbart ;) aber durch die Liveumsetzung mit Band bekommt das eine Wahnsinns Power und erweckt das Bedürfnis sich das rein zu ziehen und sich dazu zu bewegen.
Garniert wird dieser Auftritt durch ein vielköpfiges Kamerateam, die diese Performance und die, durch das erhofft zahlreiche Publikum, vervollständigte Atmosphäre für die Nachwelt festhält.

www.facebook.com/timahmedoffiziell


Der Samstag steht insgesamt mehr im Zeichen des Sprechgesangs in seiner ganzen Vielfalt.
Selbst die Gesangsparts der Batucada sind schon davon geprägt, der Tim Ahmed hat es fortgeführt... und nun kommt

Qunstwerk

aus Ulm und führt das begonnene einfach so fort...
Hip Soul steht auf ihrem Etikett, ein Sänger und ein Rapper kombiniert mit einer Liveband, vereint zu einem Qunstwerk ist das was uns geboten wird!
Das sind keine Bubis die da kommen, sondern Kerle, die die Leichtigkeit nicht verloren haben, aber auch eine klare Sicht auf das was sein soll und das was ist haben.
Das einzige Q das die nicht bedienen ist die Qual, ansonsten bitten sie das VolQ mit ihrer Platte VolQslieder zum VolQstanz.
An der Front mit Rapper und Sänger, im Rücken eine starke Band, wird das bereits aufgenommene Tempo gehalten!

www.facebook.com/Qunstwerk


Nun kommt die Zeit, dass die Sonne hinter der Bühne verschwindet, die Moving Lights übernehmen, das Gefühl ganz klar Richtung fetter Party driftet...
Zum ersten Mal meldet sich ein tiefer Synthie-Sound in deinem Leib, Nebel wallt, und die DCcrew zeigt Dir wo es langgeht... voran...!

Directors Cut

ein bißchen wie Deichkind im Discofieber, nicht ganz korrekt, aber grandios!
Denn da kommt mehr als Synthie, mehr als Disco, da kommt Reggae, HipHop, Dancehall, da kommt ein erfrischend offensiver schwuler MC, eine großartige Backgroundsängerin, plus Band, die sich als Verfechter von Vielfalt und Offenheit positionieren und nicht nur textlich, sondern auch musikalisch extrem vielfältig sind!
Die DCcrew aus Hamburg baut auf ein fettes, elektronisches Fundament aus dicken Bässen, Drums und Synthies. Textlich geht's natürlich auch um Homosexualität, aber auch um vieles mehr, meistens frech und forsch und nie ohne einen großen Schuss guter Laune, die ansteckt, eine ausgelassene Party zu feiern, denn Live gilt immer vor allem das Motto: nach vorne! 

Die Platte: Directors Cut - Reggae Against the Machine

Die Presse: www.dbna.de/hoeren/lieblingsfarbe-natuerlich-glitza-2881

www.facebook.com/spnnnk

www.dccrew.de


Na dann gehn wir mal fröhlich davon aus, dass die Party nun richtig schön am Laufen ist :)
und ob die nachfolgenden noch einen drauf setzen oder 'nur' den Pegel halten, wird sich zeigen ;)
Das aktuelle Album von

iLLBiLLY HiTEC

"One Thing Leads To Another", ist ein fettes...
und bei den uns bekannten Acts, war es bislang durchweg so, dass die Liveperformance deutlich über der Studioarbeit anzusiedeln ist.
Drum freuen wir uns nach 2014 wieder auf Reggaetronics vom feinsten, der kraftvollen und vielseitigen Mischung aus Reggae, einer Prise hip Hop, Dub und diversen elektronischen Einflüssen. Da wird geJumped und geToasted, da ist der Bass der wundervoll im Magen wummert, Beats die die Kopf-Fuß-Linie in Schwung bringen, gute Freunde rundherum, den x-ten Drink in der Hand und auch Dank der ganzen Acts zuvor, ein langer, großartiger Moment, der vergessen lässt, dass es einen Morgen gibt :)

www.facebook.com/illbillyhitecofficial

www.irieites.de/wordpress/?p=15491

www.illbillyhitec.de



Der Morgen ist ja auch noch in weiter Ferne, denn da sind ja noch unsere Freunde von

After Show mit "See Us There"

die nun das Regiment übernehmen, den Thronsaal unterm Terrassendach beziehen und uns, zuzüglich einigen Neuankömmlingen, abzüglich denen, die schon alles gegeben haben, mit einem sicher wieder großartigen Überraschungs-DJ-LineUp in den Sonnenaufgang zu geleiten.

www.facebook.com/seeusthere

 
Der Latin-Reggae-Soul-Funk-Sonntag / Einlass 13:30h - Beginn 14:30h

Da der Sonntag, mit seinem frühen Beginn, schon immer sehr beliebt ist, um sich mit der Familie einen Ausflug in die bunte Festivalwelt zu gönnen, kommen wir diesem erfreulichen Trend musikalisch, aber auch preislich entgegen.
Da es genug großartige Musik gibt, die einem nicht die Ohren wegbläst oder sich derb partybasslastig im Unterleib eingräbt ;) ist der Sonntag doch ein vollwertiger, abwechslungsreicher, grooviger Festivaltag!
Angelehnt an beliebte Blues-Frühschoppen, beginnen wir auch häufig den Sonntag mit einem coolen Blues-Act, nur nicht so früh ;)
Der Sonntag wird eröffnet von

Marvin Scondo

Marvin Wiegenmusik war die der legendären Hoochie Coochie Blues Band, die von Vater und Onkel mit gegründet wurde und so nahm er den Blues schon mit der Muttermilch auf und das scheint geschmeckt zu haben, denn auch seine Leidenschaft ist der Blues und diese setzt er virtuos, modern mit seiner Band um und ist somit der cool entspannte Opener, den der Festivalsonntag auszeichnet.

www.facebook.com/marvinscondo

Den zweiten Act des Tages haben wir dem uns bis dahin unbekannten Band-Contest von bandsupporter.de zu verdanken. Bei diesem treten bis zu 70 Bands von Worms bis Wetzlar an, um  in 3 Runden, auf 10 Bühnen, beim Finale in der Centralstation, einen Sieger zu ermitteln, dem wir einen Startplatz sponsoren durften. And the Winner is...

The Jukes

aus Rödermark! 3x habe ich sie im Laufe des Contests gesehen und freue mich nun auf das vierte Mal :)
2015 haben sie schon den Deutschen Rock & Pop Preis gewonnen und haben sich noch unglaublich weiter entwickelt, insbesondere was die Bandbreite anbelangt.
Mit den Jukes geht man auf tolle musikalische Reise durch Acoustic-Rock, Blues, Reggae, Funk und mehr. Auch cool und entspannt, aber auch extrem groovig und tanzbar.

www.facebook.com/thejukesmusic

www.the-jukes.de

Na und wenn das Tanzbein schon fröhlich am Zucken ist, dann geben wir dem doch weiter musikalisch Futter, in Form von

Banjoory

die nun schon einige Male bei uns für allerbeste, ausgelassene Stimmung gesorgt haben.
Mittlerweile zu zehnt, kommen sie als Reggaestyles & more Company daher und versprühen Lebensfreude, einen energiegeladenen Reggaesound der geprägt ist von Elementen aus verschiedensten Musikrichtungen, was zusammen mit ihrer lebhaft, fröhlichen Livepräsenz und ihrem natürlichem Charme, das ganz eigene Banjoory Aroma entstehen lassen

www.facebook.com/Banjoory-Reggaestyles-and-more-193329989995

www.banjoory.de


Nominell ist er natürlich das Highlight des Sonntags:

Mellow Mark

aber wir wissen ja, dass es oft nicht reicht großartig zu sein, es gehört auch das etwas an Glück dazu, im rechten Moment in passender Situation zu sein!
Mellow Mark ist großartig und er hatte das Glück, ist durchmarschiert, mit frühem Echo in der Hand, aber doch einfach er geblieben und so tourt der fein- und eigensinnigen Künstler seit über 20Jahren durch Deutschland, Europa, die Welt. Hat mit unzähligen Größen der Szene auf fetten Bühnen gestanden und ist als sozialkritischer, mal rappender, mal singender Botschafter für einen offenen, aber auch kritischen Blick auf das Ganze. Er ist ein Nomade, der überall Inspiration findet. Er liebt und performed den Root-Reggae, sowie das Singer-Song-Writing.
Nomade heißt auch sein neustes Album, das er frisch auf dem Steinbruchfestival präsentieren wird. Es ist teils etwas poppiger als seine Vorgänger aber hinter dem entspannten Beat steckt immer noch der sozialkritische Mellow Mark, der allerdings auch weiß, dass seine Fans vor der Bühne eine inhaltsvolle Party feiern wollen.

www.facebook.com/mlomark


Den Abschluss bildet in diesem Jahr wieder ein internationaler Act

España Circo Este

ist überraschend keine Band aus Spanien - tatsächlich kommen die vier positiv verrückten Musiker aus Buenos Aires in Argentinien und Forli in Italien. Der Legende nach trafen sich die damals getrennt trampend Reisenden zufällig in einem Pyrenäen-Nest und "rockten" spontan derart das Dorffest, dass sie beschlossen, fortan gemeinsam zu reisen. Tatsache ist, dass España Circo Este ebenso wie viele andere südeuropäische oder Latein/Südamerikanische Mestizo/Ska/Reaggae-Punk Bands kein Bein ungeschwungen und keinen Po ungeschüttelt lassen und somit auch keinen Platz für Wehmut aufkommen lassen, denn das war es dann mit dem 25.Steinbruchfestival unseres kleinen, feinen Artificial Family e.V.

www.facebook.com/espanacircoeste